Zum Inhalt Zum Hauptmenü Wichtige Links Zur Startseite

Inhalt

Produkte

Das gesunde Auge ist dank seiner Adaptation sehr anpassungsfähig und in der Lage, sich schnell auf die unterschiedlichsten Farben und Leuchtintensitäten einzustellen. Bei sehbehinderten Menschen ist diese Adaptation häufig gestört. Es tritt sehr schnell eine Blendung ein – diese führt zu einer Herabsetzung von Sehschärfe und Kontrastempfindlichkeit. Zumeist ist der kurzwellige Blauanteil des Lichtes für die Blendung verantwortlich, da gerade dieser Lichtanteil sich an Trübungen der Hornhaut, der Augenlinse sowie des Glaskörpers stark streut.

Im Gegensatz zum Kantenfilter lassen normale Sonnenschutzgläser Licht aus dem gesamten sichtbaren Lichtspektrum durch. Das erkrankte Auge wird hierbei immer noch deutlich geblendet und überbeansprucht.

Kantenfilter: Kantenfilter sind in der Lage, diesen Blauanteil nahezu zur Gänze herauszufiltern. Die Blendung wird deutlich reduziert und der Kontrast somit gesteigert. Das nicht vom Filter absorbierte Licht wird fast völlig durchgelassen. Der Übergang zwischen gefiltertem und nicht gefiltertem Licht ist so sprunghaft, dass er einer scharfen Kante gleicht, daher der Name Kantenfilter.

Kantenfilter für Sehschwache und Augenkranke: Kantenfiltergläser sind bei vielen Sehbehinderungen sehr hilfreich und können in den meisten Fällen zu verschiedenen positiven Effekten führen.

  • deutliche Blendungsreduktion bei Trübungen des Auges
  • Kontraststeigerung durch selektive Abschattung des Lichtes
  • Verbesserung der Adaptation des Auges beim Hell-Dunkel-Übergang
  • Entspannteres Sehen
  • UV Schutz des Auges

 Krankheitsbilder - Kantenfilter-Empfehlung

400 nm - Aphakie ohne IOL, PUVA-Therapie, Aniridie, Iriskolobom, Albinismus bei intaktem Farbsehen

511 nm - fortgeschrittener Cataract, Weitwinkel-Glaukom, Medientrübung (hornhaut, Linse, Glaskörper, Netzhaut), Hornhatdystrophien, AMD, diabetische Retinopathie, Aphakie

527 nm - fortgeschrittener Cataract mit eingeschränktem Farbsehen, AMD, diabetische Retinopathie, Optikus-Atrophie, Retinopathia pigmentosa

550 nm - Retinopathia pigmentosa, Achromatopsie, resp. Achromasie, Albinismus mit gestörtem Farbsehen

585 nm - Achromatopsie, resp. Achromasie


Wichtige Links

| ABVERKAUF | Downloads | AGB | Lieferbedingungen | Rücksendungen | Kontakt / Impressum | Datenschutz | Sitemap